← Back

Graz, 22. September 2014

Ab 2015: 300.000 Produkte aus einer Hand

Mitte des Jahres 2015 soll sie vollzogen sein, die Übernahme von Sigma-Aldrich durch die Merck KGaA, wie das Unternehmen und u.a. der Onlinedienst von Process am 22. September 2014 berichtet.

 

 

 

 

Nach dem Kauf von Millipore vor vier Jahren plant Merck den nächsten großen Zukauf in der Life-Science-Industrie. Für rund 13 Mrd. Euro will das Darmstädter Unternehmen den amerikanischen Hersteller von chemischen, biochemischen und pharmazeutischen Forschungsmaterialien Sigma-Aldrich übernehmen.

 

Merck und Sigma-Aldrich haben am 22. September den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von Sigma-Aldrich für 17,0 Mrd Dollar (13,1 Mrd Euro) bekannt gegeben. Durch die Zusammenführung entsteht einer der führenden Anbieter in der weltweit 130 Mrd Dollar großen Life-Science-Industrie, heißt es in einer Pressemitteilung. Merck wird alle ausstehenden Anteile an Sigma-Aldrich für 140 Dollar je Aktie in bar erwerben.
[…]
Das gemeinsame Unternehmen wird über eine effizientere Lieferkette, über die mehr als 300.000 Produkte geliefert werden können, verfügen und seinen weltweiten Life-Science-Kunden künftig attraktive und etablierte Marken anbieten können.
[…]

Die Nachricht im Volltext:
http://www.process.vogel.de/management/articles/460129

 

Weitere Berichte dazu u.a. in der FAZ und dem Handelsblatt.

 

>> Zu den fz-News

>> Zum fz-Blog

 

   

Beitrag kommentieren