← Back

Graz, 20. August 2014

„Die Zukunft der Medizin“ in Alpbach 2014

Aus Alpbach berichtet Chemiereport-Chefredakteur Georg Sachs: „Die Alpbacher Gesundheitsgespräche identifizierten drei Quellen, aus denen sich die zukünftige Entwicklung der Medizin speisen wird: die Humangenetik, die Gehirnforschung und die Bioinformatik, die jene riesigen Datenmengen handzuhaben hätte, die aus den ersten beiden Quelle strömen.“

 

Während die einen enthusiastisch auf die mit diesen Entwicklungsfronten verbundenen Chancen blicken (Pharmig-Präsident Robin Rumler meinte etwa, man solle nicht die Sorge zum Diktator machen), schlägt ihnen von den anderen ein gerüttelt Maß an Skepsis entgegen. Werde der Arzt der Zukunft ein IT-Experte sein, der aus Datenbanken die für den einzelnen Fall relevante Information filtere, fragte etwa Ursula Schmidt-Erfurth, Ophthalmologin und Vizepräsidentin des Forums Alpbach.

 

Den Bericht in voller Länge lesen Sie im Chemiereport online.

 

>> Zu den fz-News

>> Zum fz-Blog

 

   

Beitrag kommentieren